Forum 11 : , 14:15 - 15:30 Uhr, Hegel-Saal

Mehr Kreislauf für Kunststoffe – Rezyklate auch für den Klimaschutz

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

In Deutschland werden jährlich zirka 14 Millionen Tonnen Kunststoffe zu Produkten verarbeitet. Allerdings stammen nach wie vor nur etwa 14 Prozent des Rohstoffbedarfs aus recycelten Kunststoffen, also Rezyklaten (Kunststoffgranulat aus Abfällen). Auch in weiten Teilen des Verpackungsmarkts führen Rezyklate noch ein Nischendasein. Lediglich bei für Einwegkunststofflaschen verwendetem PET konnte sich ein funktionierender Rezyklatmarkt mit stetig steigenden Einsatzquoten entwickeln. Unstrittig ist, dass der Einsatz von Rezyklaten in Deutschland und Europa großes Entwicklungspotenzial hat, es bestehen enorme Wachstumsmöglichkeiten, die gleichzeitig einen signifikanten Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Im Forum 11 „Mehr Kreislauf für Kunststoffe – Rezyklate auch für den Klimaschutz“ wollen wir über die Chancen und Herausforderungen von Rezyklaten diskutieren. Zudem werden wir Ihnen einen aktuellen Überblick über die Aktivitäten und Initiativen im Bereich Kunststoffrezyklate geben. Neben dem Forum Rezyklat (agile Wirtschaftsinitiative auf nationaler Ebene) und PlasticsEurope (EU-Ebene) werden Ihnen auch erste Zwischenergebnisse der bundesweiten Sonderarbeitsgruppe „Rezyklateinsatz stärken“ (RESAG) präsentiert werden, die von der Umweltministerkonferenz eingesetzt wurde. Es erwarten Sie also spannende und exklusive Einblicke in das Thema Kunststoffrezyklate. Diskutieren Sie mit!