Britta Bookhagen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Deutsche Rohstoffagentur (DERA)

Britta Bookhagen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Deutsche Rohstoffagentur (DERA)


Für zahlreiche Metalle bestehen auch in Deutschland noch ungenutzte Recyclingpotenziale, die es in Zukunft zu heben gilt. Für eine zunehmend nachhaltige Versorgung Deutschlands mit Sekundärrohstoffen sind unter anderem auch verbesserte Datengrundlagen notwendig. Die DERA wird zukünftig daher verstärkt auch Sekundärrohstoffmärkte analysieren.

Britta Bookhagen ist seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Deutsche Rohstoffagentur (DERA). Mit dem fachlichen Schwerpunk: Metalle in Elektro(nik)geräten und deren Recycling. Sie koordiniert außerdem den wissenschaftlichen und öffentlichen Auftritt der DERA.


Foto: Privat