Dr. Jochen Weyrauch, Stellv. Vorstandsvorsitzender Dürr AG

Dr.-Ing. Jochen Weyrauch

Stellv. Vorstandsvorsitzender Dürr AG

Dr.-Ing. Jochen Weyrauch (Jg. 1966) studierte Wirtschaftsingenieurwesen und begann seinen beruflichen Werdegang im Jahr 1990 bei Continental Teves in Frankfurt am Main. Parallel zu seiner Promotion zum Dr.-Ing. war er ab 1999 CEO der Turbo-Lufttechnik GmbH in Zweibrücken und Cleveland. 2003 wechselte er als Mitglied des Vorstands zur Carl Schenck AG in Darmstadt und zeichnete ab 2006 als President und CEO der Schenck Process Holding GmbH verantwortlich. Zwischen 2014 und 2016 war er Senior Partner bei der Endurance Capital AG in München, bis er 2017 als Mitglied des Vorstands in die Dürr AG eintrat. Seit 2020 ist Dr. Jochen Weyrauch stellvertretender Vorstandssitzender der Dürr AG und verantwortet neben der Automobilsparte unter anderem auch das Ressort Nachhaltigkeit.

Der Trend zu mehr Nachhaltigkeit ist eine große Chance für den Dürr-Konzern. Als Maschinen- und Anlagenbauer sind wir in vielen Industriebranchen tätig, die bei ihren Produkten und Produktionsprozessen immer stärker auf Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Klimaschutz setzen. So steht die Automobilindustrie an der Schwelle zu neuen Antriebstechnologien. Im Gebäudesektor sorgen ressourcenschonende Rohstoffe wie Holz für messbare Beiträge zur CO2-Reduktion. Die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten – auch dies mit großem Potenzial für mehr Nachhaltigkeit. Diese Transformation unterstützen wir durch innovative Fertigungstechnologien und geben damit eine Antwort auf unterschiedliche Herausforderungen beim Wandel der Industrie in Richtung Nachhaltigkeit. Gleichzeitig rückt die Nachhaltigkeit auch als Leitmotiv für unser eigenes Handeln immer stärker in den Vordergrund. Daher haben wir sie als zentralen Bestandteil in unserer Konzernstrategie verankert.

Foto: Dürr AG

Agenda:

13. Oktober 2021
11:30 13:00
Plenum 2 | FAHRPLAN KLIMANEUTRALITÄT: STRATEGIEN AUS DER INDUSTRIE

Thekla Walker MdL, Sabine Nallinger, Dr.-Ing. Jochen Weyrauch, Prof. Dr.-Ing. Alexander Sauer, Prof. Dr. Mario Schmidt, Dr.-Ing. Hannes Spieth, Armin Eichhorn

  • Klimaneutralität im Land bis 2040 - Baden-Württemberg setzt den Maßstab

    Thekla Walker MdL, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
  • Konsequente Klimapolitik als Voraussetzung für die künftige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie

    Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz
  • Enabler für eine nachhaltige Transformation: Die Rolle des Maschinen- und Anlagenbaus auf dem Weg zur Klimaneutralität

    Dr.-Ing. Jochen Weyrauch, Stellv. Vorstandsvorsitzender Dürr AG
  • Klimaneutralität – realistische Vision oder Mogelpackung?

    Prof. Dr. Mario Schmidt, Institutsdirektor, Institut für Industrial Ecology (INEC) – Hochschule Pforzheim
  • Der Weg zur CO2 neutralen Fabrik

    Prof. Dr.-Ing. Alexander Sauer, Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA; Institut für Energieeffizienz in der Produktion EEP, Universität Stuttgart
  • TALKRUNDE

    Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz Dr.-Ing. Jochen Weyrauch, Stellv. Vorstandsvorsitzender Dürr AG Prof. Dr.-Ing. Alexander Sauer, Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA; Institut für Energieeffizienz in der Produktion EEP, Universität Stuttgart Prof. Dr. Mario Schmidt, Institutsdirektor, Institut für Industrial Ecology (INEC) – Hochschule Pforzheim
  • Vorstellung KONGRESS LAB

    Dr.-Ing. Hannes Spieth, Geschäftsführer, Umwelttechnik BW GmbH Armin Eichhorn, Facilitator KONGRESS LAB
Hegel-Saal