Plenum 4: , 11:35 - 13:00 Uhr, Präsentation und Dialog

KUNSTSTOFFRECYCLING UND PITCHES DES KONGRESS LAB

Umweltministerium Baden-Württemberg
Umwelttechnik BW GmbH

Kunststoffrecycling ist eine wichtige Komponente des Klima- und Umweltschutzes, diese Erkenntnis ist längst im öffentlichen Bewusstsein und in der Politik angekommen. Mit dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) wurden ambitionierte Ziele für Recyclingquoten gesetzt. Die Recyclingbranche hat umfangreiche Investitionen getätigt und Handel, Produzenten und Recycler formten Allianzen, um den Einsatz von Rezyklaten weiter auszubauen. Dennoch steckt die Recyclingwirtschaft aktuell in einer Krise: In den vergangenen Monaten, in denen das Konsumverhalten durch die Corona-Pandemie geprägt war, sind die Mengen an Plastikmüll aus den Haushalten gestiegen. Beim Rezyklateinsatz zeigt sich jedoch ein gegenläufiger Trend: Verursacht durch den gesunkenen Ölpreis und die dadurch günstigere Herstellung von Neuplastik ist die Nachfrage an Rezyklaten zurückgegangen. Die verminderte Wettbewerbsfähigkeit von Rezyklaten bedroht die Fortschritte, die die Recyclingbranche in den vergangenen Jahren gemacht hat.

Sind ein vorgeschriebener Mindestrezyklateinsatz oder eine Plastiksteuer ein sinnvoller Weg? Welche Rahmenbedingungen brauchen wir? In diesem Plenum diskutieren Vertreter aus Handel, Produktion und Recyclingwirtschaft gemeinsam mit Politik und Überwachungsinstitution darüber, wie die Fortschritte bewahrt und der Einsatz von Rezyklaten gestärkt werden kann.